Freie Plätze

Derzeit ist/sind 3 Platz/Plätze in unseren Einrichtungen frei -> Kontakt

 

Stellenangebote

Sie möchten in der Jugendhilfeeinrichtungen arbeiten? Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote -> Link

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

In der Zeit vom 27. August bis zum 31. August 2023 begab sich die Jugendhilfe Freedom Haus Lackenhäuser auf eine aufregende Ferienfahrt ins malerische Zillertal, genauer gesagt nach Hart an der Ziller. Unter der Obhut von drei engagierten Betreuern machten sich 16 Jugendliche auf den Weg, um eine unvergessliche Zeit in den österreichischen Alpen zu verbringen.

Tag 1: Ankunft und Ankommen

Nach einer aufregenden Anreise war der erste Tag unserer Reise dem Ankommen und dem Kennenlernen der Umgebung gewidmet. Nachdem wir unser Quartier im gemütlichen Gasthaus Neuhäusl bezogen hatten, machten wir uns auf zu einem entspannten Spaziergang durch das idyllische Hart an der Ziller. Die atemberaubende Alpenlandschaft und die frische Bergluft sorgten direkt für gute Stimmung und Vorfreude auf die kommenden Tage.

Am Abend stand dann eine ganz besondere Aktivität auf dem Programm: Die Jugendlichen übernahmen die Küche und kochten gemeinsam ein schmackhaftes Abendessen. Dieses kulinarische Abenteuer brachte nicht nur den Teamgeist zum Vorschein, sondern bot auch die Gelegenheit, neue Kochtalente zu entdecken. Nach dem Abendessen verbrachten wir einen gemütlichen Abend, bei dem einige Gesellschaftsspiele spielten und andere vor dem Fernseher entspannten.

Tag 2: Unerwartete Abenteuer in der Natur

Am zweiten Tag unserer Ferienfahrt ins Zillertal erwartete uns unerwartetes Wetter. Regen und steigende Flusspegel zwangen uns, unseren Plan für eine Wanderung zu ändern. Stattdessen entschieden wir uns, zum Lebensmitteleinkauf in den örtlichen Supermarkt zu fahren.

Auf dem Rückweg stellten wir jedoch fest, dass das Hochwasser die Zufahrt zum Gasthaus blockiert hatte. Glücklicherweise half uns die örtliche Feuerwehr, die Lebensmittel ins Gasthaus zu bringen. Die Jugendlichen meisterten das Hochwasser und bewiesen ihren Gemeinschaftssinn, indem sie zu Fuß zum Gasthaus zurückkehrten.

Obwohl unser Tagesplan unerwartet umgestaltet wurde, lehrte uns dieser Tag die Bedeutung von Zusammenarbeit und Anpassungsfähigkeit. Wir erlebten unvergessliche Abenteuer und schufen besondere Erinnerungen, die unsere Reise bereicherten.

Tag 3: Spaß und Entspannung in der Erlebnistherme Zillertal

Am dritten Tag unserer aufregenden Ferienfahrt ins Zillertal erwartete uns ein ganz besonderes Highlight: ein Besuch in der Erlebnistherme Zillertal. Der Tag versprach Erholung, Spaß und gemeinsame Abenteuer in einer einzigartigen Umgebung.

Wir verbrachten den gesamten Tag in der Therme und tauchten in die Welt des Wassers und der Entspannung ein. Die Jugendlichen hatten die Gelegenheit, die verschiedenen Einrichtungen der Therme zu erkunden. Die Wasserrutschen sorgten für jede Menge Adrenalin und begeisterten die Jugendlichen.

Zur Stärkung gab es leckere Pommes und erfrischende Getränke, die uns mit neuer Energie versorgten. In der Therme gab es ein breites Angebot an Attraktionen, darunter ein Wellenbecken, ein Panorama-Außenbecken mit Blick auf die majestätischen Berge, eine Zirben-Textilsauna, Röhrenrutschen, Reifenrutschen und Strudelbecken. So wurde den Jugendlichen nie langweilig, und sie konnten nach Herzenslust Spaß haben.

Der Besuch in der Erlebnistherme Zillertal brachte uns nicht nur Entspannung, sondern auch ein weiteres unvergessliches Gemeinschaftserlebnis. Wir genossen einen wunderbaren Tag, der unsere Reise bereicherte und für die Jugendlichen eine willkommene Abwechslung bot.

Tag 4: Action und Abenteuer

Am vierten Tag unserer Reise brachte uns endlich die ersehnte Sonne, die Möglichkeit für ein actiongeladenes Abenteuer. Wir entschieden uns für eine Bergwanderung zur Muttereralm, die eine atemberaubende Aussicht auf Innsbruck und eine imposante Berglandschaft bot.

Der dreistündige Aufstieg zur Muttereralm stellte die körperliche Belastbarkeit der Jugendlichen auf die Probe. Oben angekommen, nutzten wir die Gelegenheit für eine gemeinsame Reflexion über die Herausforderungen des Aufstiegs, um das Selbstbewusstsein und die Überwindung von Schwächen zu stärken.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es dann mit den Mountainkarts zurück ins Tal. Diese aufregende Abfahrt brachte Freude und Spaß für alle Teilnehmer, Jugendliche und Betreuer gleichermaßen. Es war ein bemerkenswertes Erlebnis und ein weiterer Höhepunkt unserer Reise.

Der Tag war geprägt von körperlicher Anstrengung, beeindruckenden Ausblicken und purer Freude, und wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Tag 5: Abschied und Erinnerungen

Am letzten Tag unserer unvergesslichen Ferienfahrt im Zillertal war es Zeit, Abschied zu nehmen. Wir blickten zurück auf eine Woche voller neuer Freundschaften, unvergesslicher Erlebnisse und wertvoller Erfahrungen. In einem Abschlussgespräch teilten die Jugendlichen ihre Eindrücke und Erlebnisse, und es wurde klar, dass diese Reise nicht nur Spaß und Entspannung, sondern auch persönliches Wachstum gebracht hatte.

Trotz widriger Wetterbedingungen und des Hochwassers war die Ferienfahrt 2023 der Jugendhilfe Freedom Haus Lackenhäuser eine wertvolle Zeit. Die Reise bot den Jugendlichen die Möglichkeit, die Natur zu erkunden, neue Fähigkeiten zu erwerben, kulturelle Einblicke zu gewinnen und vor allem unvergessliche Erinnerungen zu schaffen. Diese Erlebnisse werden uns noch lange begleiten und haben dazu beigetragen, dass diese Reise zu etwas ganz Besonderem wurde.

 

August 2023, Haus Lackenhäuser

 

 

© Jugendhilfe-Einrichtungen Freedom | Cookie-Einstellungen